Lytro Testbilder

 

           

Die Lichtempfindlichkeit des Sensors ist nicht besonders hoch weshalb es bereits bei leichter Dämmerung oder in Räumen mit dezenter Beleuchtung zu starken Rauschen des Bildes kommt. Ebenso ist der Dynamikumfang recht gering. Hellere Bereiche sind schnell ausgefressen während dunklere Bereiche schnell rauschend absaufen. Bei weiter entfernten Objekten ist der Effekt nicht mehr so deutlich bis gar nicht mehr vorhanden. Den schönsten Eindruck erhält man bei einem Objekt das ca. 15 cm von der Linse entfernt sind und nach hinten gestaffelt weiteren Objekten. Auch scheint der Hintergrund oft leicht unscharf oder verwaschen was aber auch mit der niedrigen Auflösung zusammenhängen kann. 

Beachtet man diese Kriterien lassen sich eindrucksvolle Bilder zaubern, die sich anschließend mit der Software von Lytro bearbeiten kann. So kann man beispielsweise die Standardbrennweite von 2.0 auf 1.0 erhöhen um den Effekt der Fokussverschiebung 

Add comment


Security code
Refresh

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok